Nach der Pulverbeschichtung muss das Pulver bei einer Temperatur von 180 0C bis 200 0C abhängig vom Pulverhersteller polymeriziert werden. Das wird in einem Ofen durchgeführt, der dem Design nach identisch dem Trocknungsofen ist.

Aushärteöfen können als folgendes konstruiert werden:

• Stapelöfen
• Durchlauföfen

Gesamtleistung von einem Ofen, der auf Öl mit einem Austauscher läuft, ist bis zu 250 kW. Die Isolierungdicke ist 180 mm PT Steinwolle.

Heizen des Arbeitsbereichs in allen Versionen des Ofens wird durch Luftzirkulation –  Mischung der Luft durch Wärmetauscher durchgeführt. Der Wärmetauscher ist aus hitze- und säuerebeständigem Edelstahl gefertigt und vollständig isoliert.

Die Temperatur wird automatisch geregelt. Die Temperaturen des Ofens und der Abgase werden unabhängig gemessen, so dass der Wärmeenergieverlust verhindert wird.

Der Aushärteofen erreicht die Arbeitstemperatur in 20 bis 30 Minuten (200 0C), und der Trocknungsofen in 4 bis 5 Minuten.